83,7 Prozent der Kinder und Jugendlichen in Deutschland bewegen sich zu wenig, Mädchen sind dabei noch inaktiver als Jungen. Dies belegt eine Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die im Fachmagazin The Lancet veröffentlicht wurde. Nur jeder fünfte Jugendliche zwischen 11 und 17 Jahren kommt auf rund eine Stunde moderater oder kräftiger Bewegung am Tag, die laut WHO schon ausreichend wäre. Diese Stunde körperliche Aktivität kann auch über den Tag verteilt sein. Als ein Grund für die mangelnde körperliche Betätigung bei Jugendlichen führen die Autorinnen der Studie u.a. die Digitalisierung und starke Nutzung von Smartphones und Computern an. 

Der DSLV hat immer wieder auf den Bewegungsmangel und die damit verbundenen Probleme hingewiesen, zuletzt in den Kieler Thesen (https://www.dslv.de/2019/05/20/kieler-thesen-zum-sportunterricht). Es ist ein Umdenken auf allen Ebenen erforderlich: Wir brauchen endlich wieder mehr Bewegung in der Schule, z.B. tägliche Sportstunde, tägliche Bewegungszeiten, Bewegung im Unterricht, Bewegung auf dem Schulweg – statt von den Eltern gefahren zu werden -, Bewegung in der Freizeit statt drinnen vor dem Smartphone oder PC zu sitzen. Die Schulträger müssen die benötigte Infrastruktur bereitstellen: 

  • wir benötigen flächendeckend gut ausgestattete Sporthallen und Sportplätze,
  • Schwimmbäder müssen saniert bzw. neu gebaut werden, das „Schwimmbadsterben“ muss ein Ende haben.
  • alle Schulen brauchen – statt öder Betonwüsten – Schulhöfe mit Spiel- und Sportgeräten die zur Bewegung anregen,
  • Bewegung im Schulalltag muss als Querschnittsaufgabe in den Lehrerkollegien implementiert werden;
  • der Sportunterricht muss in allen Schulformen von qualifiziertem Fachpersonal und regelmäßig erteilt werden.

Der Deutsche Sportlehrerverband appelliert an die politischen Entscheidungsträger, ihrer Verantwortung gegenüber der Gesundheit unserer Kinder und Jugendlichen nachzukommen und das Thema Sport und Bewegung endlich in den Fokus der Schul- und Bildungspolitik zu rücken.

Dr. Daniel Möllenbeck

Präsident

DSLV Niedersachsen